Wir über uns - Linner Ritterrunde e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Es war einmal in längst vergangener Zeit . . . . . . .  .
  
Ritter  in schillernden Farben,  gekleidet in kostbare Gewänder, auf feurigen  Pferden in den Turnierschranken, um  für die Dame des Herzens eine Lanze  zu brechen, so war das Mittelalter nicht nur  in England, Frankreich  und Spanien, sondern auch hier in Linn.
Auf  dem Linner Flachsmarkt alljährlich zu Pfingsten können Sie unseren  Rittern in die prunkvolle Welt des  Höfischen Lebens und der  Ritterturniere folgen, aber sehen Sie auch wie der  Schmied mühselig das  heiße Eisen formt, oder wie das Küchengesinde Speisen nach   mittelalterlichen Rezepten auf offenem Feuer zubereitet. Die Geschichte  der Burg  Linn, ihrer Bewohner und Besitzer darzustellen - zu leben -,  das hat sich die  Linner Ritterrunde zur Aufgabe gemacht.


Und wie hat alles angefangen:
  
Die  eigentliche Überlegung einiger Reiter war die  Gründung einer  Ulanenschwadron zur Teilnahme am Linner Burg- Trachten- und  Heimatfest  im Jahre 1980. Doch warum eigentlich, wo doch eine der schönsten Wasserburg im Land direkt vor unserer Haustür steht. Und was liegt bei  einer  Burg näher als der Gedanke an Ritter. Nun Ritter allein sind  schön und gut, doch  was ist mit dem Rest der Familie, die auch gern am  Schützenfest teilnehmen  möchte. Also muss daraus ein Familien – Verein  werden. Die Jungen können die  Knappen der Ritter darstellen, die  Mädchen und Frauen Edle Damen und Jungfrauen,  die Nichtreiter stellen  die Bewappneten – die Soldaten, die die Burg  bewachen.
Als  nächstes musste ein Ort  gefunden werden, an dem man alles besprechen,  etwas bauen und basteln kann, an  dem aber auch gefeiert werden kann.  Der Anbau an der weißen Schule konnte  angemietet werden und zum  Vereinsheim umgebaut werden. Seit dem Mai 1990 hat die  Linner  Ritterrunde am Margaretenplatz ihr zu Hause.
Nach  diversen Tätigkeiten auf dem Flachsmarkt wie ein  Sonderpostamt, eine  Schnapsbrennerei oder auch Mülltonnen- und Reinigungsdienst  konnten wir  1989 als erstes ein Ritterlager zum Anfassen auf dem  Flachsmarkt  darstellen. Die Besucher konnten mal Helme aufprobieren und ein  Schwert  in die Hand nehmen. Seit 1992 zeigen wir zu Pfingsten auf der   Ritterwiese vor Haus Nauen unser großes Turnierprogramm und konnten  bisher jedes  Jahr unser Lager um eine kleine Attraktion erweitern. So  kamen eine Schmiede,  eine Küche, diverse Ritterzelte, ein Schreiber und  eine schlagkräftige  Fußkampfstruppe dazu.
Aber  nicht nur auf dem  Flachsmarkt waren wir aktiv, so veranstalteten wir  im August 1985 ein  Ritterfest  unter der Schirmherrschaft des damaligen  Ministerpräsidenten  Johannes Rau., eine Turney im Juli 1987 für UNICEF  und die Müllkinder von Lima  unter der Schirmherrschaft von Minister  Burkhardt Hirsch und ein Ritterfest  unter der Schirmherrschaft des  damaligen Oberbürgermeister Dieter Pützhofen im  August 1989  zu Gunsten  der Linner Schulen. Und natürlich unterstützen  wir regelmäßig übers Jahr diverse  Schulen und Kindergärten mit  kostenlosen Darbietungen und Information anlässlich deren Projekttage.
Und  so entwickelt sich unser  Verein von einem reinen  Schützenfestteilnehmer zu einem wirklichen  Mittelalterdarsteller und  alle sind gespannt, wohin uns die Zukunft  führt.
 
Linner Ritterrunde e. V. info@linnerritterrunde.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü